Florian Hübner

Aus Glubbwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Florian Hübner

Florian Hübner (* 1. März 1991 in Wiesbaden) ist ein deutscher Abwehrspieler, der seit der Saison 2021/2022 beim 1. FC Nürnberg spielt.

Er trägt die Rückennummer 19.

Karriere

Der gebürtige Wiesbadener Hübner begann das Fußballspielen bereits mit drei Jahren bei den Bambinis beim Heimatverein SV Wehen Wiesbaden. Dort durchlief er ab 1994 sämtliche Jugendabteilungen der Wiesbadener. Als 18-Jähriger debütiert er im Oktober 2009 als Rechtsverteidiger in der dritten Liga. In der Saison 2009/10 und Saison 2010/11 kam er in 23 3.Liga Spielen als Rechtsverteidiger zum Einsatz. Er wurde im Oktober 2010 in die deutsche U-20 Nationalmannschaft berufen, kam aber wegen einer Verletzung nicht zum Einsatz. Am 17. November 2010 gab er sein Nationalelf-Debüt beim 2:1-Sieg gegen die U-20-Auswahl Italiens. Im Sommer 2011 verließ er Wiesbaden und wechselte zu der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund in die Regionalliga West.

Bei Borussia Dortmund II wurde er umgehend zum Kapitän ernannt und stand dort bis zu seinem Syndesmosebandriss im März 2012 in allen 17 Partien (3 Tore) als Rechtsverteidiger oder Innenverteidiger auf dem Feld. Am Ende der Saison 2011/12 stieg er mit den Dortmundern in die 3. Liga auf. In der 3.Liga stand der genesene Hübner in 31 von 36 Spielen als Kapitän auf dem Feld, in denen er einen Treffer erzielen konnte.

Zur Saison 2013/14 wechselte Hübner zum Zweitligisten SV Sandhausen. Bei seinem Startelfdebüt am 5.Spieltag gegen den Karlsruher SC erzielte der Innenverteidiger direkt sein erstes Tor im Profifußball. Für Sandhausen stand er in 3 Jahren in 65 Zweitliga-Spielen (6 Tore) auf dem Platz.

Im Juli 2016 zog es Hübner für 500.000 € zum Bundesligaabsteiger Hannover 96. Bei den Hannoveranern kam er in 15 2.Liga-Partien (1 Tor) zum Einsatz und stieg mit Ihnen am Ende der Saison 2016/17 in die Bundesliga aufstieg. In der Bundesliga kam er nur noch sporadisch zu Einsätzen.

Zur Saison 2018/19 wechselte Hübner zurück in Liga 2 zum 1. FC Union Berlin. Dort war Hübner wieder in der Innenverteidigung gesetzt und kam in 28 Spielen (2 Tore) zum Einsatz. Durch einen 3. Platz in selbiger Saison gelang Hübner nach zwei erfolgreichen Relegationsspielen gegen den VfB Stuttgart auch mit Union Berlin der Aufstieg in die Erstklassigkeit. Den Saisonstart in der Bundesliga verpasste er aufgrund einer Kapselverletzung, erst Ende November 2019 konnte er wieder aktiv auf dem Platz stehen. Er kam auf elf Partien für Union. Nachdem er in der Saison 2020/21 lediglich in sechs Bundesliga-Spielen zum Einsatz gekommen war, wechselte er im Sommer 2021 zurück in die 2. Bundesliga zum 1. FC Nürnberg.

Beim Club kam Hübner am 1.Spieltag gegen Aue zu seinem Pflichtdebüt. Nach dem 2. Spieltag fiel Hübner wegen einer zurückliegenden Schulterverletzung aus dem Vorbereitungsspiel gegen 1860 München längerfristig aus, nachdem er zum Saisonstart noch mit Schmerzmitteln gespielt hatte.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 2 Spiele
  • Freundschaft/Test: 4 Spiele

(letzter Einsatz: am 2. Spieltag der Saison 2021/22)

Titel/Erfolge

  • Aufstieg in die 3.Liga 2012 (mit Borussia Dortmund II)
  • Aufstieg in die Bundesliga 2017 (mit Hannover 96)
  • Aufstieg in die Bundesliga 2019 (mit Union Berlin)

Weblinks