NachwuchsLeistungsZentrum

Aus Glubbwiki
Version vom 6. September 2019, 09:27 Uhr von -clubmaster- (Diskussion | Beiträge) (Leitung des NLZ)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das NachwuchsLeistungsZentrum macht es sich zur Aufgabe möglichst viele Spieler für den Profibereich zu entwickeln und eine vertrauenswürdige, qualitative Förderung, Erziehung und optimale Ausbildung für jugendlichen Fußballer zu gewährleisten.

Neben der sportlichen Förderung die im Mittelpunkt der Arbeit des NachwuchsLeistungsZentrum steht, ist die die Vermittlung von Werten, wie sportliche Fairness, Respekt, Achtung des Gegenüber und die Anerkennung der Regeln des Sports bedeutend. Das oberste Ziel für das NLZ ist die Heranführung der Top-Talente an den Lizenzkader.

Den Spielern eröffnet das NLZ eine Perspektive innerhalb (sportlich) und außerhalb (schulisch) des Vereins. Mitarbeitern bietet das NLZ eine Existenzsicherung. Die Eltern werden in der sozialen Erziehung ihrer Kinder unterstützt und den Sponsoren eine Plattform für Ihre Geschäftsidee in Verbindung mit den positiv besetzten Begriffen wie Leistungserbringung, Sport und Freude an Bewegung geboten.

Aufteilung in 3 Bereiche

Grundlagenbereich (U8-U11)

Im Grundlagenbereich wird der offizielle Spielbetrieb im 7:7 Modus (6 Feldspieler + 1 Torhüter) ausgetragen. Die Juniorenmannschaften des 1. FC Nürnberg spielen bei diesen Wettspielen bewusst mit verschiedenen System-Möglichkeiten.

Eine detaillierte Umsetzung des Spielstils und der Konzeption der Lizenzmannschaft findet in diesen Altersklasse natürlich noch nicht statt, doch werden auch hier schon oben genannte Basis-Elemente, die der Vereinsspielphilosophie entsprechen, geschult: „Vertrauen in eigene Fähigkeiten“, „Mut bei Angriffsaktionen“, „Ballorientiertes Abwehrverhalten“, „Mitspielender Torhüter“.

Aufbaubereich (U12-U15)

Die Mannschaften der Club-Junioren im Differenzierungsbereich spielen im 4-4-2- und 4-3-3-System, d.h. mit einer Abwehr-Viererkette als festen Bestandteil, einem Mittelfeld als veränderlichen Bestandteil in allen Varianten (Raute, Kette, ein defensiver bzw. zwei defensive Mittelfeldspieler) und einem Sturm bestehend aus mindestens zwei Spitzen. Die U13- und U12- Spieler werden auch mit dem 3-4-3-System vertraut gemacht. Die jungen Spieler lernen bewusst mehrere Grundordnungen kennen, um sie nicht zu früh auf ein Spielsystem und/oder eine bestimmte Position zu fixieren.

Leistungsbereich (U16-U21)

Die Spieler des Leistungsbereichs werden detaillierter noch präziser im Kontext zur Spielphilosophie und zu den Spielsystemen der Profi-Mannschaft ausgebildet. Die taktische und spezifische Ausrichtung auf die zwei bis drei Spielsysteme der Lizenzmannschaft beginnt im U16-Bereich. In jeder weiteren Ausbildungsstufe geht es für die Spieler darum, diese Spielsysteme zu verinnerlichen bis zur taktischen Stabilisierung in der U21-Mannschaft (früher U23).

Bertolt-Brecht Schule

Seit 2002 arbeitet das NLZ eng mit der Bertolt-Brecht-Schule zusammen. Die Gesamtschule wurde im Juli 2008 vom DFB zur Eliteschule des Fußballs ernannt und ist ein gelungenes Beispiel dafür,

dass die Kooperation zwischen dem Bayerischen Fußball-Verband, einer Schulinstitution und dem NLZ des 1. FC Nürnberg funktioniert.

Die Club-Talente profitieren dabei von vielfältigen Maßnahmen der Schule in Kooperation mit dem BFV: Die enge Abstimmung der Schule mit DFB und BFV bei Lehrgangsmaßnahmen und Länderspielreisen erleichtert den Auswahlspielern die Aufarbeitung der verpassten Schulstunden.

Ausgebildete Lehrkräfte betreuen bei den Lehrgangsmaßnahmen und Länderspielreisen mit Hilfe zusätzlicher Sonderlernprogramme die Spieler. Darüber hinaus gibt es speziellen Nachführungsunterricht nach der Rückkehr von den Lehrgängen bzw. bei abfallenden Schulleistungen durch Lehrer der Bertolt-Brecht-Schule. Das zweimal in der Woche stattfindende Fußballtraining bei Trainern des NLZ des 1. FCN rundet die Kooperation ab.

Integration in das neue Funktionsgebäude

Mit dem Neubau am Valznerweiher erhält auch das NachwuchsLeistungsZentrum ganz neue Möglichkeiten.

So beinhaltet der linke Teil des neuen Funktionsgebäudes ein Jungendinternat mit 15 Jugendinternatszimmern mit Nasszelle, Aufenthaltsräume für die Spieler, einen Speiseraum, Büros für die Jugendtrainer und Jugendbetreuer und eine Wohnung für den Internatsleiter.

Leitung des NLZ

Die Aufgaben des NachwuchsLeistungsZentrums sind auf mehrere Schultern aufgeteilt.

Mitarbeiter des NLZ

Erfolge

Folgende Spieler des NLZ schafften den Durchbruch:

Auszeichnungen

  • "3 Sterne"-Wertung des DFB und DFL (2011)
  • "3 Sterne"-Wertung des DFB und DFL (2014)
  • "3 Sterne"-Wertung des DFB und DFL (2018)

Weblinks