Fabian Schleusener

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabian Schleusener
Fabian Schleusener (* 24. Oktober 1991 in Freiburg) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit Juli 2019 beim 1.FC Nürnberg unter Vertrag steht.

Er trägt die Rückennummer 23.

Karriere

Fabian Schleusener ging als C-Jugendlicher von seinem Heimatclub SV Wildtal zum FC Denzlingen. In der Saison 2009/10 kam er erstmals im Erwachsenenbereich bei der zweiten Mannschaft des FC Denzlingen in der Landesliga Südbaden zum Einsatz. In den folgenden beiden Spielzeiten lief er für die erste Mannschaft in der Verbandsliga Südbaden auf. Im Jahr 2012 wechselte er vom FC Denzlingen zum Bahlinger SC, mit dem er in der Oberliga Baden-Württemberg spielte. Im Juli 2013 ging er zum Regionalligisten SV Waldhof Mannheim, kehrte jedoch bereits im Januar 2014 nach nur einem Tor aus zehn Einsätzen nach Bahlingen zurück. In der Saison 2014/15 wurde Schleusener mit 27 Treffern aus 34 Spielen Torschützenkönig der Oberliga Baden-Württemberg und hatte damit maßgeblichen Anteil am zweiten Platz seines Vereins in der Abschlusstabelle. Die Mannschaft war damit für die Aufstiegsspiele qualifiziert, die Schleusener mit ihr erfolgreich bestritt und somit den Aufstieg in die Regionalliga Südwest feiern konnte.

Er verließ jedoch den Verein und wechselte zur zweiten Mannschaft des SC Freiburg, die ebenfalls in der Regionalliga Südwest spielte. Am 22. November 2015 stand Schleusener erstmals im Kader der Zweitliga-Mannschaft der Breisgauer und wurde beim 4:1-Heimsieg gegen den SC Paderborn 07 in der 79. Minute für Vincenzo Grifo eingewechselt. Im Laufe der Saison kam er jedoch nur noch in der zweiten Mannschaft des SC Freiburg zum Einsatz, konnte dort in 29 Spielen 13 Tore erzielen.

Für die Saison 2016/17 wurde Schleusener für ein Jahr an den Drittligisten FSV Frankfurt verliehen. Bei seinem Pflichtspieldebüt erzielte er beim Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel den Treffer zum 1:1-Endstand. Nach acht Ligatoren in der Hinrunde zog er sich in der Winterpause in einem Testspiel einen Kreuzbandriss zu und fiel für den Rest der Spielzeit aus. Zur Saison 2017/18 wurde Schleusener erneut in die 3. Liga ausgeliehen, diesmal zum Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC. Mit Karlsruhe belegte er den dritten Platz der Abschlusstabelle und hatte mit 17 Ligatreffern maßgeblichen Anteil daran, dass er sich mit seiner Mannschaft somit für die Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga qualifizierte, in der sie trotz eines Tores von Schleusener dem FC Erzgebirge Aue unterlag.

Zur Spielzeit 2018/19 wurde Schleusener für ein Jahr an den Zweitligisten SV Sandhausen verliehen. Auch dort stellte er seine Torjägerqualitäten unter Beweis und erzielte trotz eher mäßiger Auftritte seines Vereins in 26 Spielen zehn Tore. Am 31. März 2019 zog er sich bei einem Zusammenprall mit dem Torhüter des FC Ingolstadt 04, Philipp Tschauner, einen Schienbeinbruch zu und fiel für den Rest der Saison aus.

Im Juli 2019 verpflichtete der in die 2.Liga abgestiegene 1.FC Nürnberg Schleusener trotz des Schienbeinbruchs für etwa 450.000 € vom SC Freiburg. Der Angreifer unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga:

(letzter Einsatz: am . Spieltag in der Saison 2019/20)

Titel / Erfolge

  • Torschützenkönig der Oberliga Baden-Württemberg: 2015 (27 Tore)

Weblinks